MEHR ALS EIN MUSEUM

Dez 10, 2020 | ADVERTORIAL

Das Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) in Fürth mit dem denkmalgeschützten Geburtshaus Ludwig Erhards und einem markanten Neubau direkt gegenüber ist ein einzigartiges Dokumentations-, Ausstellungs-, Forschungs- und Begegnungszentrum. Die 1.200 Quadratmeter große Dauerausstellung sowie wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen laden zur aktiven Auseinandersetzung mit Zeitgeschichte, Wirtschaft und Politik ein.

LUDWIG ERHARD KENNENLERNEN, ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN UND SOZIALE MARKTWIRT- SCHAFT ERLEBEN

 

 

Die Dauerausstellung beginnt im Geburtshaus in der ehemaligen Wohnung der Erhards und präsentiert Fotografien und Artefakte der Familie und ihres Textilgeschäftes erstmals der Öffentlichkeit. Während sich das Geburtshaus dem „Fürther Erhard“, seiner Biografie sowie der Zeit- und Wirtschaftsgeschichte bis 1945 widmet, stehen im Neubau der Politiker Ludwig Erhard, seine Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft sowie die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik im Fokus.

Mit vielen Exponaten, musealen Inszenierungen und über 50 Medienstationen präsentiert das LEZ Geschichte auf lebendige und unterhaltsame Weise, wobei die gesamte Ausstellung für die Besucher auch in Englisch angeboten wird. Highlight der Dauerausstellung ist der digitale Zukunftsraum, der Ludwig Erhards Ideen in die Gegenwart und Zukunft transportiert und den Besuchern ein spektakuläres, interaktives Multimedia-Erlebnis bietet. Eine gigantische Projektionsfläche ermöglicht ein Eintauchen in die großen Zukunftsthemen wie Globalisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und demographischer Wandel.

LUDWIG ERHARD ZENTRUM Geöffnet: Di–So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr Ludwig-Erhard-Straße 6, 90762 Fürth Mit U- und S-Bahn nur 15 Minuten vom Nürnberger Hauptbahnhof U-Bahn (U1) bis Haltestelle „Rathaus“ Information, Anmeldung und Buchung: Tel. 0911 6218 080

Der Lernsupermarkt im LEZ: Wirtschaft zum Anfassen
Direkt neben dem Geburtshaus Ludwig Erhards hat das LEZ einen eigenen Ort für Kinder und Familien geschaffen. Einkaufen spielen wie im echten Supermarkt mit umfangreichem Sortiment, Bäcker- und Metzgertheke, Obst- und Gemüsestation, Kühlregal und Kassen – all das ist im Lernsuper- markt „Ludwigs kleine Welt“ möglich. Das LEZ bietet hier pädagogische Programme für Familien sowie Vor- und Grundschulgruppen an. Alle Angebote setzen bei dem bei vielen Kindern beliebten Kaufladenspiel an. Die Kinder schlüpfen in verschiedene Rollen und üben so grundlegende ökonomische Kompetenzen spielerisch und praxis- nah. Die Einkäufer erhalten ein Bud- get, bekommen Einkaufslisten, vergleichen Mengen und Preise. Die Verkäufer kalkulieren Preise, zählen, rechnen, wiegen und kassieren. An regelmäßig stattfindenden Spielnachmittagen können Besucher, Familien und Freunde nach Herzenslust zusammen Ein- kaufen spielen. Nicht selten haben die Großen dabei genauso viel Spaß wie die Kleinen. Geburtstagskinder können den Lernsupermarkt für ihre Feier mit Freunden exklusiv buchen.

 

HIGHLIGHTS

  • Moderne Dauerausstellung zu Ludwig Erhard, deutscher Zeit- und Wirtschaftsgeschichte vom Kaiserreich bis heute
  • Digitaler Zukunftsraum
  • Regelmäßige Überblicksführun- gen durch die Dauerausstellung
  • Individuelle Gruppenführungen nach Voranmeldung
  • Speziell für Kinder und Familien: Lernsupermarkt „Ludwigs kleine Welt“
  • Café Luise: Gemütliches Tages- café im Charme der 50er und 60er Jahre
  • Bis Februar 2021: „Mein Geld. Haben, Zahlen, Sparen und Leihen“. Eine Mitmachausstel- lung in Kooperation mit dem Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

X