2. Mai: Geburtstag von Katharina der Großen

Mai 3, 2020 | Kreativ

Katharina II. (1729 – 1796) gelangte durch einen Staatsstreich  an die Macht und war ab 1762 Kaiserin von Russland und die einzige Herrscherin, der jemals der Beiname „die Große“ verliehen worden ist. Voltaire sah in ihr eine Philosophin auf dem Thron. Neben zahlreichen Verwaltungs- und Bildungsreformen und der Festigung der Staatsgewalt fand sie noch Zeit für mindestens zwanzig namentlich bekannte Liebhaber.

Wer Großes leistet, kann sich auch ansonsten so manches leisten. Vielleicht lässt sich Großartiges auch nur bewerk-stelligen, wenn man die kleingeistige Regel ignoriert: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ Man muss zwar nicht gleich mit dem Beinamen „der Große“ oder „die Große“ in die Geschichte eingehen, aber noch weniger sollte man eingehen, weil einem Arbeit oder Hausaufgaben über den Kopf wachsen. Da kann man sich ein Beispiel an Katharinas Liebesleben nehmen. Die hat sich offenbar ein paar Liebhabereien gegönnt, nicht nach getaner Arbeit, sondern mittendrin. Es muss ja nicht gleich eine Liebschaft sein, aber ein Bruch mit den Regeln darfst du dir auch erlauben: Statt strikter Trennung von Arbeit und Vergnügen solltest du Last und Lust miteinander mischen und dich stets nach kurzen Etappen der Anstrengung mit dem belohnen, was dir richtig Freude bereitet. Scheibe uns, wie du Lernen und Hausaufgaben so mit spaßigen Vergnügungen unterbrichst. Wir belohnen die besten Ideen mit einem Gutschein.

X