Kindgerecht kommunizieren mit Oma und Opa

Apr 30, 2020 | Kreativ

Anzeige

Nachrichten über die Toniebox austauschen

Statt Telefon oder Computer – jetzt überbringen Kreativ-Tonies Lieder, Geschichten oder liebe Worte von den Großeltern zu den Enkeln und andersrum

Wochenlang Home-Schooling und Home Office, kaum Tapetenwechsel und kein Kontakt mit den Freunden: Die Zeiten verlangen gerade Familien sehr viel ab. Vor allem die Kinder leiden darunter, nicht mit ihren Freunden auf dem Spielplatz tollen oder zum Eis essen zu gehen. Besonders schwer ist für viele jedoch, Oma und Opa nicht mehr besuchen zu dürfen. Und auch die Großeltern vermissen ihre Enkel sehr. Statt Video-Konferenzen oder lange Telefonate zu führen, haben viele Familien die Toniebox als charmantes Kommunikations-Tool für sich entdeckt. So können Oma und Opa auch von Ferne persönliche Nachrichten, Lieder oder Geschichten für die Kleinen aufnehmen und fast live ins Kinderzimmer ihrer Enkel*Innen bringen.

Denn neben den Hörfiguren mit bekannten Inhalten bieten die so genannten Kreativ-Tonies 90 Minuten Platz für eigenen Content. Mit der kostenlosen Smartphone-App kann man Inhalte auf der ganzen Welt aufnehmen und über den Kreativ-Tonie ins Kinderzimmer bringen. Oder ganz einfach per Drag and Drop jede andere Audiodatei hochladen und den Kreativ-Tonie damit bespielen. Ab Juli können Nutzer in meinetonies neue Folgen für den gleichen Charakter erwerben, von dem sie bereits eine Hörfigur besitzen. Das heißt, sie laden online weitere Hörspielfolgen, die sie in Sekundenschnelle auf ihren bestehenden Tonie aufspielen, ohne eine neue Tonie-Hörfigur kaufen zu müssen. Alle Folgen sammeln und finden sie in meinetonies.


Natürlich gibt es auch bestehende Tonies wie Hui Buh, die Eiskönigin oder die schönsten Kinderlieder – schon sind es über 200 verschiedene Hörfiguren – mit Wissen, Musik, Geschichten und Märchen. Für viele Kinder und Eltern sind die Tonies längst zum unverzichtbaren Begleiter im Alltag geworden. Der Grund: Erstmals bringen ein System das zusammen, was zusammengehört: Hören und Spielen! Und eben: Großeltern und Enkelkinder!

tonies® wurde 2016 von Patric Faßbender und Marcus Stahl auf den Markt gebracht. Seitdem ersetzt die Toniebox in zahlreichen Kinderzimmern CD-Spieler oder Kassettenrekorder. Das Audiosystem ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz und seit Oktober 2018 auch in Großbritannien und Irland zu haben.

Mehr zu tonies® unter: www.tonies.de

 

 

X