Literaturtipps zum Weltgesundheitstag

Apr 7, 2020 | Bücher

„Tafiti – So mach ich dich gesund“ von Julia Boehme und Julia GinsbachAls Tafiti und Pinsel gerade gemütlich in der Hängematte liegen, hüpft jammernd der Springhase vorbei. Schnell haben die beiden den Dorn gefunden, der Springhase Probleme macht, und so kann er glücklich seines Weges hüpfen. Doch dabei bleibt es nicht, denn die Nachricht, über Tafitis und Pinsels medizinisches Geschick verbreitet sich rasch und so stehen schon bald die verschiedensten Tiere bei ihnen und werden mit viel Kreativität und Humor behandelt. Ab 3 Jahren.
‚Tafiti‘ im Katalog der vobü

 

„Fräulein Hicks und die kleine Pupswolke“ von Eva Dax und Sabine DullyJeder kennt die unaufhaltsamen Fünf, Pardon, Sechs: die kleine Pupswolke, Fräulein Hicks, Professor Hatschi, den Gähn-Män, den Rülps und zum Schluss noch Meister Schnarch. Bei einer vergnüglichen Rundreise durch den menschlichen Körper versuchen die 6 in einem Wettkampf zu ermitteln, wer der Unaufhaltsamste von ihnen sein mag. Die Erklärungen am Schluss des Buchs, wodurch diese Reflexe im Körper ausgelöst werden, werden vom Kinderbuch-Team Dully & Dax als unwahrscheinlich und haarsträubend dargestellt, was der Geschichte einen besonders witzigen Effekt verleiht. Sehr gelungen sind die ganzseitigen Illustrationen und die Darstellung der unterschiedlichen Typen, die die einzelnen „Körperäußerungen“ jeweils treffend charakterisieren. Das rote Monster Rülps erinnert an die Monster aus „Du bist so schrecklich schön“, dem ersten Bilderbuch dieses kongenialen Autoren-/Illustratorenpaars. Kinder ab 3 werden ihren Spaß an den 6 Gesellen haben und mit Erwachsenen gerne über die genaue Ursache der für sie lustigen Geräusche und Gerüche rätseln.

‚Fräulein Hicks…‘ im Katalog der vobü

 

„Bert, der Gemüsekobold“ von Julia Volmert und Susanne Szesny
Lena und Jonas maulen, die Mutter serviert ihnen Brokkoliauflauf, während Nachbarjunge Max Pommes und Hambuger bekommt. Unlustig sitzen sie vor ihren Gemüsetellern, doch als Mama zum Telefon muss, wird es spannend. Plötzlich steht Bert, der Gemüsekobold vor ihnen auf dem Tisch. Er erklärt den Kindern genau, warum gesundes Essen wie Gemüse und Obst so wichtig für den Körper ist, wie die Nährstoffe aufgenommen werden und was bei der Verdauung passiert. Die Nährstoffe vergleicht er mit Kinder-Kraftstoffen und mit den Lebensmitteln aus dem Kaufladen baut er eine Nahrungspyramide. Zum Abschied schenkt er Lena und Jonas einen Kinder-Kraftstoff-Anzeiger, auf dem sie kontrollieren können, ob sie ausreichend Obst und Gemüse gegessen haben. Anschaulich und für Kinder ab ca. 5 Jahren gut nachvollziehbar vermittelt J. Vollmert erstes Wissen und Spaß zum Thema gesunde Ernährung.
‚Bert, der Gemüsekobold‘ im Katalog der vobü

 

„Der kleine Medicus“ von Dietrich Grönemeyer
Anhand der Geschichte vom „Kleinen Medicus“ namens Nanolino, der einen Arzt zum Freund hat, und vielen Illustrationen erklärt der bekannte Mediziner jungen Lesern u.a. die Anatomie des Menschen und die Funktionsweise des Körpers. Ab 12.
`Der kleine Medicus‘ im Katalog der vobü

„Yoga für Teens“ von Rebecca Rissman
Viele Jugendliche fühlen sich gestresst: Leistungsdruck durch Schule und Hausaufgaben, Pubertät, Streit mit Geschwistern, Eltern oder Freunden, verplante Freizeit durch Sport und Hobbys – da bleibt kaum Luft zum Atmen. Yoga-Übungen können – neben der Verbesserung von körperlicher Fitness und Gelenkigkeit – Stress abbauen und die Energie-Speicher wieder auffüllen. Der vorliegende Titel richtet sich an Kinder bzw. Jugendliche ab 10 Jahren, die damit selbstständig zu Hause Yoga praktizieren können. Neben einer kurzen Einführung gibt es 2 Übungsreihen, die aus einzelnen Übungen bestehen. Die Stellungen werden jeweils auf einer Seite schrittweise erklärt, dazu gibt es eine Zeichnung sowie Tipps und ergänzende Hinweise, um Fehler und Verletzungen bei der Ausführung zu vermeiden.
‚Yoga für Teens‘ im Katalog der vobü

„Rückenschule für Kinder“ von Hans-Dieter Kempf und Dr. Jürgen Fischer
Über 40 Prozent aller Schulkinder leiden unter Rückenproblemen – Bewegung ist Mangelware, die Zeit, die Kinder im Sitzen verbringen, nimmt stetig zu. Die in diesem Buch vorgestellten Wahrnehmungs-, Haltungs- und Kraftübungen schaffen Abhilfe: Spielerisch motivieren sie zu mehr Bewegung, vermitteln vielseitige Körpererfahrungen und sensibilisieren für rückenfreundliche Verhaltensweisen. Damit fördern sie die Leistungsfähigkeit und stärken das Selbstwertgefühl der Kinder. Ein Buch für alle Eltern, Erzieher, Lehrer und Therapeuten.
‚Rückenschule für Kinder‘ im Katalog der vobü

X