12. April: Tag der bemannten Raumfahrt

Apr 12, 2020 | Kreativ

Der Tag der bemannten Raumfahrt findet jährlich am 12. April statt, manchmal heißt er auch „Tag der Kosmonauten“, weil es an den ersten Flug eines Menschen ins Weltall durch den Russen Juri Gagarin am 12. April 1961 mit dem Raumschiff Wostok erinnert.  Der Tag wurde in der Sowjetunion und später in Russland als großer Feiertag begangen. Es finden überall Partys unter dem Namen ‚Yuri’s Night‘ statt.

Naja, englisch werden es die Russen sicher nicht ausgesprochen haben. Wie sehr die Machtblöcke damals im Wettstreit standen, sieht man daran, dass die Amerikaner ihre Raumfahrer nicht wie die Russen Kosmonauten genannt haben, sondern Astronauten. Die Chinesen wiederum sagen zu einem Raumfahrer aus ihrem Land ‚Taikonaut‘, die Franzosen ‚Spationaut‘ und die Inder ‚Wiomanaut‘. Jeder möchte halt was Besonderes sein. Bevor ihr euch wegen Corona und der Ausgangsbeschränkungen in der Familie auch gegenseitig auf den Mond schießen wollt, baut lieber ein imposantes Raumschiff, aus Klopapierrollen, Nudelverpackungen oder was ihr sonst an Material reichlich zuhause habt. Schickt uns ein Foto der tollsten Objekte. Es lohnt sich! Wir verlosen eine Mars-Rakete mit Startrampe von Playmobil.

chilldrin@el-magazin.de

X